Rezension – Ute Krause – Die Muskeltiere und das Weihnachtswunder

* Werbung, Rezensionsexemplar *

Die Muskeltiere Picandou, Gruyère, Pomme de Terre und Bertram von Backenbart haben sich in einem Hamburger Feinkostgeschäft zu einer Wohngemeinschaft gefunden.

Gerda Fröhlich und Margarete verkaufen in den Feinkostgeschäft selbst gemachte Kekse, Schokopralinen und Marmeladen. In der Weihnachtszeit ist natürlich in Frau Fröhlichs Laden einiges los. Die Muskeltiere richten sich gemütlich ein, einzig der Mäuserich Picandou ist unglücklich, da aus Frau Fröhlichs Laden weihnachtliche Musik schallt. Bertram erzählt ihnen die Weihnachtsgeschichte und die Muskeltiere freuen sich auf die prallgefüllten Müllsäcke aus dem Laden. Gruyère schleicht sich in den Laden und beobachtet ein kleines Mädchen, die jeden Tag in den Laden kommt, aber nie was kauft. Plötzlich stellen Gerda und Margarete fest, dass aus dem Laden Süßigkeiten sowie Geld verschwinden. Sie verdächtigen das kleine Mädchen Lotte. Die Muskeltiere werden zu Detektiven und stellen den richtigen Dieb. Dabei erhalten sie Unterstützung von der Hamsterdame Suzette.

Die neue Geschichte rund um die Muskeltiere haben wir sehnsüchtig erwartet und haben uns über das Hörbuch sehr gefreut. Auch dieses Mal kann Andreas Fröhlich in seiner Rolle als Sprecher voll überzeugen, er verleiht den Muskeltieren einen eigenen Klang, einen eigenen Charakter.

Die Autorin Ute Krause hat eine wunderbare Kinderbuchreihe geschaffen, „Die Muskeltiere und das Weihnachtswunder“ kann man sehr gut ohne Vorkenntnisse hören. Sie verarbeitet in ihren Geschichten kindgerecht wichtige Themen wie Freundschaft, Gemeinschaft und Familie, vermittelt aber Werte, wie Hilfsbereitschaft oder das man nicht stehlen darf und bei Fehler um Verzeihung bitten muss.

Die Charaktere haben uns wieder gut gefallen, besonders Pomme de Terre und Bertram.

Wir sind große Muskeltiere-Fans geworden und können das nächste Abenteuer der Freunde kaum erwarten. Bis dahin werden wir das Hörbuch noch öfter hören und zusätzlich das Buch aus der Bücherei ausleihen, denn die Illustrationen von Ute Krause sind einfach zauberhaft.

„Die Muskeltiere und das Weihnachtswunder“ bekommen von uns verdiente 5 Sterne und wir sprechen eine klare Hörempfehlung aus.

Herzlichen Dank an das Bloggerportal und cbj audio für das Rezensionsexemplar!

Rezension – Ute Krause – Papanini

* Werbung, Rezensionsexemplar *

Die 10-jährige Emma und ihre Eltern sind in einer anderen Stadt umgezogen, da ihre Mutter eine neue Arbeitsstelle hat.

Leider ist Emma ziemlich unglücklich, da sie in der Schule die „Neue“ ist und noch keine Freunde hat. Da sie auch keine Geschwister hat, langweilt sie sich nach der Schule.

Emmas Vater kauft bei Ebay Kleinanzeigen ständig alte Dinge, die er später mal herrichten mag. Deswegen wundert sich Emma auch nicht, als eines Tages ein riesiges Paket angeliefert wird. Sie merkt, dass die Verpackung teilweise beschädigt ist und der Deckel der Kühltruhe sich langsam öffnet… In der Kühltruhe sitzt ein kleiner, sprechender Pinguin und hat einen halbes Buch dabei. Emma stellt fest, dass der Paketlieferer sich vertan hat und ihr Papa gar nicht die Kühltruhe bestellt hat. Mittlerweile hat sich aber der Pinguin schon bei ihr gemütlich gemacht.

Sie entschließt sich den Eltern nichts von Papanini zu erzählen und versteckt ihn. Der kleine Pinguin Papanini (eigentlich Paganini) verschlingt Unmengen von Fischstäbchen und bringt so Emma in Erklärungsnot.  Die Eltern, beruflich eingespannt, merken wohl dass sich Emmas Verhalten geändert hat, begründen dies aber mit dem Wohnortswechsel. Wenn sie wüssten 😉

Ein paar Gauner sind Emma und Papanini dicht auf den Fersen, da sie vom
sprechenden Pinguin wissen und bald stecken die beiden in einem spannenden Abenteuer …

Katrin Fröhlich liest sehr ansprechend, gekonnt und fesselnd!

Von Ute Krause kennen wir schon einige Hörbücher und als ich das Hörbuch “Papanini: Pinguin per Post” entdeckte, wollten wir die Geschichte unbedingt hören.

Die Schreibweise der Autorin ist angenehm, lustig und kurios. Gut finde ich dass Ute Krause auch wichtige Themen anspricht, wie Mobbing.

Die Geschichte ist witzig und total verrückt. Emma ist eine Heldin, sie entwickelt eine starke Persönlichkeit. Papanini ist unterhaltsam, einfach goldig und seine Sprachfehler witzig.

“Papanini: Pinguin per Post” ist eine wirklich spannende, lustige und verrückte Geschichte, die uns bis auf ein paar Kleinigkeiten (Stereotypen, Pinguin-Forschungsstation in der Wüste…) sehr gut gefallen hat, wir haben das Hörbuch mehrmals gehört!

Herzlichen Dank an das Bloggerportal und cbj audio für das Rezensionsexemplar!

Rezension – Ute Krause – Pomme de Terre und die vierzig Räuber

* Werbung, Rezensionsexemplar *

Die Muskeltiere Picandou, Gruyère, Pomme de Terre und Bertram von Backenbart haben sich in einem Hamburger Feinkostgeschäft zu einer Wohngemeinschaft gefunden.

Bislang waren die Müllsäcken von Frau Fröhlich schön gefüllt, aber in der letzten Zeit fällt die Ausbeute sehr kläglich aus. Die Freunde müssen der Sache schleunigst auf den Grund gehen, damit sie sich endlich wieder richtig satt essen können. Gruyère findet schließlich heraus, dass sich die Familie von Pomme de Terre im Hof von Frau Fröhlich gemütlich gemacht hat und aus den Müllsäcken eifrig mitfuttern.

Die Muskeltiere verstehen nun, warum zurzeit so wenig Futter für sie abfällt. Nun fragen sich aber, warum Pomme de Terres Familie plötzlich auf das Futter aus den Müllsäcken angewiesen ist. Pomme der Terres Vetterchen Emilio klärt die Muskeltiere auf. Früher haben Pomme der Terres Familie gut für sich gesorgt, bis Ali Ratte und seine vierzig Räubern anfingen, ihnen das Leben zur Hölle zu machen. Ali Ratte und seine Räuber kontrollieren alle Mülltonnen in der Umgebung und haben ihnen alle Nahrungsquellen abgeschnitten.
Die Muskeltiere sind nun besorgt und beschließen den anderen Mäusen zu helfen, um Ali Ratte und seine vierzig Räuber zu besiegen. Ein spannendes Abenteuer beginnt ….

Uns konnte“ Die Muskeltiere – Pomme de Terre und die vierzig Räuber“ von Ute Krause bereits in der Printfassung begeistern, aber als Hörbuch wirkt die Geschichte lebendiger und zudem ist es praktischer bei der Autofahrt.

Meine Freude war groß, als ich gesehen hatte, dass Andreas Fröhlich dieses liebenswerte und lustige Hörbuch liest! Durch seine wunderbare Sprechweise lässt er die großen und kleinen Zuhörer in die Charaktere der Geschichte eintauchen.

Die Schreibweise der Autorin ist spannend, witzig und fantasievoll. Ute Krause verarbeitet in ihre Geschichten wichtige Themen und vermittelt Werte, wie Freundschaft, Ehrlichkeit, Hilfsbereitschaft und Mut.

Egal ob Jung oder Alt – ich kann das Hörbuch absolut empfehlen. Von mir erhält das Hörbuch „ Die Muskeltiere – Pomme de Terre und die vierzig Räuber“ 5 Sterne!

Herzlichen Dank an das Bloggerportal und cbj audio für das Rezensionsexemplar!


Wir haben aus unsere Gemeindebücherei die Bücher aus der „Die Muskeltiere“ Reihe ausgeliehen und diese kann ich auch wärmstens empfehlen!