Rezension – Jana Voosen – Für immer die Deine

* Werbung, Rezesionsexemplar *

Gemeinde Jork im alten Land 1928. Ilse, Klara und Fritz spielten schon als Kinder immer zusammen. Bei einem Spiel flüstert Fritz so leise, dass Ilse es nicht mitbekam:
„Wenn ich groß bin, dann wirst du meine Frau. Versprochen.“ – Zitat Seite 14.

Altes Land 1939. Klara ist die Tochter des wohlhabenden Obstbauern Landahl und Fritz der Sohn des Pfarrers. Als die 17-jährige Klara ein Kind vom Fritz erwartet, müssen die beiden schnell heiraten. Klara bringt einen Jungen zur Welt. Ihr Glück scheint perfekt.

Der Zweite Weltkrieg bricht aus und Fritz bekommt am Tag seines neunzehnten Geburtstages den Einberufungsbefehl. Klara muss sich mit ihrem Sohn Paul in Hamburg durchschlagen. Sie sehnt sich nach dem Elternhof und würde gerne mit Paul zu ihren Eltern, auf dem Landahl-Hof, verreisen. Da Klara zum Reichsarbeitsdienst eingezogen wurde, kann sie nicht freigestellt werden. Schweren Herzens bringt sie ihren Sohn Paul zu den Großeltern und kehrt alleine nach Hamburg zurück. In ihrem Wohnhaus trifft sie auf den älteren Robert Wiechert, für den sie ab und zu Einkäufe tätigt. Der zurückgezogene Robert ist allerdings nicht der, für den er sich ausgibt. Klara muss sich entscheiden und diese Entscheidung verändert ihr Leben… Klara erlebt ein Gefühlswirrwarr, sie fühlt sich mit Fritz verbunden und wird zur stillen Heldin…

Die Geschichte spielt auf zwei Zeitebenen und ich hatte überhaupt keine Probleme, mich in den verschiedenen Erzählsträngen einzufinden.

In der Gegenwart steht Marie im Mittelpunkt. Sie arbeitet als Journalistin für den Zeitgeist-Verlag und bei ihren Recherchen stößt sie auf einem Artikel über Klara und Fritz Hansen. Es beeindruckt sie, dass Klara und Fritz schon fast achtzig Jahre lang verheiratet sind und den Zweiten Weltkrieg gemeinsam überlebt haben. Marie lebt getrennt von ihrem Mann und hat eine Affäre mit einem Kollegen.

In der Vergangenheit habe ich mich sehr wohl gefühlt, weil sie authentisch und dicht in der Atmosphäre war. Die Lebensgeschichte, die Klara der Journalistin Marie erzählt, hat mich berührt. Wir erleben wie Klara und Fritz für ihre Liebe kämpfen. Die Liebe treibt sie an und lässt sie nicht aufgeben, trotz aller Grausamkeiten des Zweiten Weltkrieges.

Die Autorin hat ihre Charaktere liebevoll ins Leben gerufen und sympathische Protagonisten geschaffen. Ich konnte mich gleich in sie hineinversetzen, habe jedes Gefühl von ihnen förmlich spüren können, die Liebe, die Zerrissenheit und die Gefahr.

Jana Voosen´s Schreibstil ist fabelhaft, sie schafft eine Handlung, die zum Nachdenken anregt. Schon der Klappentext und das Cover haben mich sehr angesprochen.

„Für immer die Deine“ wird noch lange in mein Gedächtnis bleiben und ich kann es nur jedem empfehlen, der emotionale Romane mag.

Herzlichen Dank an das Bloggerportal und den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar!

♥ Lieblingsroman ♥

Literatur – Neuzugänge 07/2019 Teil II

*Werbung *

Liebe Blogbummler,

heute möchte ich euch den zweiten Teil meiner Bücher-Neuzugänge im Juli zeigen, es sind so tolle Bücher dabei

Das Buch habe ich bereits gelesen und hier rezensiert.

Herzlichen Dank an das Bloggerportal und den Penguin Verlag für das Rezensionsexemplar!

Herzlichen Dank an das Bloggerportal und den HEYNE Verlag für das Rezensionsexemplar!

Wünsche Euch ein schönes Wochenende, seid lieb gegrüßt

Daniela