Donatella Rizzati – Der Duft von Honig und Lavendel

* Werbung * – selber gekauft ­čśë

In ihrem ersten Roman l├Ąsst Donatella Rizzati den Leser in eine Welt der wohlriechenden Heilkr├Ąuter und aromatischen Duft├Âle eintauchen.

Dieser Roman ├╝ber Freundschaft, Liebe und Hoffnung ├╝berrascht auch mit Rezepte und Infos ├╝ber Iridologie.

Die Autorin verf├╝gt ├╝ber einen sehr ansprechenden und fl├╝ssigen Schreibstil, der mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistern konnte.

Vordergr├╝ndig geht es um Viola Consalvi, eine junge Heilpraktikerin aus Rom.

Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, anderen zu helfen. Als ihr geliebter Mann Michel pl├Âtzlich stirbt, bricht Violas Welt zusammen und sie versinkt in ihrer Trauer.

Sie kehrt nach Paris zur├╝ck, in den kleinen Kr├Ąuterladen ihrer Freundin Gis├Ęle, wo sie sich stets geborgen gef├╝hlt hatte.
ÔÇ× Weiterleben ÔÇô das bedeutet nicht, sich wie ein leerer Sack durchs Leben zu schleppen. Leben, lieben, das ist nicht m├Âglich, wenn man nicht bei sich selbst beginnt.ÔÇť Zitat S. 250.

Allm├Ąhlich gelingt es ihr, die Trauer um ihren verstorbenen Mann mit einer neuen Lebensaufgabe zu ├╝berwinden ÔÇŽ unterst├╝tzt von Gis├Ęle, Camille, Romain ÔÇŽ

Es hat mir sehr gut gefallen, dass das Buch anders endet als ich es mir gedacht hatte! Nat├╝rlich verrate ich nicht das Ende, es lohnt sich das Buch selber zu lesen …

Fazit: ÔÇ×Der Duft von Honig und LavendelÔÇť ist ein sehr gelungener Deb├╝troman der Autorin!