Rezension – Ulrike Sosnitza – Orangenblütenjahr

* Werbung nach § 6 TMG *

Der Roman “Orangenblütenjahr” ist meine erste literarische Begegnung mit Ulrike Sosnitza, aber definitiv nicht die Letzte.

Nellys Mann stirbt unerwartet und es stellt sich heraus, dass er in den letzten Jahren ein Doppelleben geführt und ein Kind mit seiner Geliebten hatte. Die Geliebte stellt sich als Nellys beste Freundin Viola heraus.

Enttäuscht und verletzt startet die Apothekerin Cornelia, genannt Nelly, einen Neubeginn und zieht aus dem Odenwald nach München, wo sie schon mal in den jungen Jahren gelebt hat. Sie verkauft ihre Apotheke und arbeitet nun in der Münchner Apotheke ihrer Freundin Mona mit.

Nellys erwachsene Kinder sowie die Schwiegermutter haben Schwierigkeiten mit den vielen Änderungen im Leben ihrer Mutter, besonders die Tochter Elena. In München interessieren sich gleich drei Herren für Nelly. Ist diese aber für eine neue Beziehung bereit?

Meine Meinung:

Das Geschehen wird aus Nellys-Perspektive erzählt.

Der Schreibstil der Autorin ist einfühlsam und flüssig. Die Geschichte hat einen harmonischen Verlauf, enthält sowohl traurige als auch lustige Augenblicke.

Die Charaktere und Handlungsorte konnte ich mir bildhaft vorstellen.
Nelly ist mir stark und sehr sympathisch rübergekommen. Die Gefühle der Charaktere sind sehr authentisch beschrieben. Es gab liebenswerte Charaktere, die ich sofort mochte, wie z.B. Mona oder Nellys Nachbarn. Ganz ambivalente Gefühle hatte ich jedoch zu Nellys Tochter Elena, aber so ist es leider oft im Leben.

Das Cover ist ein echter Hingucker… so frisch und einladend! Man denkt gar nicht daran, dass ein emotionales Thema dahinterstecken könnte. Der Titel harmoniert perfekt dazu und die Orangenblüten ziehen sich inhaltlich durch das ganze Buch.

Die wunderschönen Zitate auf Annabelles Schiefertafel haben mir besonders gefallen und bereichern den Roman, wie z.B. „Optimismus ist die Fähigkeit, den blauen Himmel hinten den Wolken zu sehen.“ – Zitat Seite 50.

Ulrike Sosnitza ist ein feinfühliger und warmherziger Roman gelungen! Ich hatte sehr schöne Lesemomente damit und spreche gern eine Lese-Empfehlung aus.

Dieses Buch ist ein Rezensionsexemplar aus dem Heyne Verlag,
herzlichen Dank!
Dankeschön auch an Ulrike Sosnitza für Gabriels Apfelkuchenrezept, 
wird bestimmt nachgebacken ;-) 

Wünsche euch ein schönes Wochenende und viel Zeit zum Lesen 😉

Daniela

2 Kommentare

  1. Liebe Daniela,
    ich habe mir das Buch nun bestellt, nachdem ich es bei der Lovelybooks Verlosung leider nicht gewonnen habe. Dafür habe ich aber ihre anderen beiden Bücher bereits gelesen, die du noch vor dir hast =)
    Viel Spaß dmait!
    Liebe Grüße
    Martina

    1. Liebe Martina, dankeschön! Hoffe das Buch gefällt dir auch und ich werde mir die anderen zwei Bücher von der Autorin kaufen.
      Heute regnet es die ganze Zeit und ich werde ins Kino mit der Familie gehen, danach natürlich lesen 😉
      Schönen Sonntag und ganz liebe Grüße
      Daniela

Schreibe einen Kommentar zu Martinas Buchwelten Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.